Das war im Sommer 2005
Zurück zur Hauptseite

Zusammenfassung: Hurra, praktische Prüfung Ende August bestanden. DULV-UL-Pilotenlizenz in der Hand. Doch der Reihe nach. Ende Mai auf dem Motorschirmpokal in Ballenstedt am Harz. Ende Juni bei Marion auf Bauernhof, Urlaub im Zugspitzengebiet mit Tageswanderung auf Zugspitzenblatt. Ende Juli zum Bodenhändling und Fliegen auf der Wasserkuppe. Mitte August Fortsetzung Motorschirmkurs. Habe seit vier Wochen auf dem Flugplatz regelmäßig Mäuse im Auto die über den Motorraum eindringen. Schon viel zugestopft aber noch nicht alles. 8 Stück haben sich schon in der Lebendfalle eingesperrt. Im Motorschirmkurs sind zur Zeit 7 Teilnehmer und auch ein 62iger der auch hier auf dem Gelände zeltet. Auf dem Bild sind die Fischteiche bei Vienenburg. Bis demnächst Tom.

Der Rekord mit 102 Piloten in Basse Ham sollte am 28.Mai in Ballenstedt gebrochen werden. Es waren nur 79 Piloten bei 30C noch geblieben. ..und natürlich wieder einiges Gerät zum kaufen. Die wichtigsten Hersteller von neuem Material waren nicht vertreten. Links unten der Concorde.
wie z.B. der superleichte Modelflugmotor von Airgate. Trotz DULV-Zulassung zeigt der Motor alle Kinderkrankheiten so wird berichtet. Vergaserschaden, Motor undicht, zu wenig Leistung trotz 17PS. Motor wird vom Hersteller noch getunt. Liegeposition kann bei unruhiger Luft schnell zu Verdrehern führen, weil man nicht schnell genug in die stabilere Sitzposition kommt. Trotzdem geben sich die Leute viel Mühe für ihr Produkt. Also jetzt noch Finger weg. Bei Fresh Breeze gibts mit dem Snap100 was Neues. 24kg 16PS-Motor mit Getriebe und Fliehkraftkupplung, 8Liter-Tank gut für 2 Stunden Flug. Jedenfalls hat's nen 82kg-Mann gut bei wenig Wind in die Luft gebracht. Man läuft eben paar Schritte mehr. Die Harzer Flugschule hat den Motor bestellt, sobald dieser die Zulassung bekommt. Die Ausbildung mit diesem Motor bringt mehr Sicherheit und 5Kg weniger auf dem Rücken tut gut. Damit gehts erst ab Juli weiter.
Die Lärmmessung wurde nun bestanden. Na dann auf zum DULV. Der Motor ist sehr kompakt und hoffendlich wartungsarm.
Der Flugplatz Ballenstedt aus der Luft. Das jüngste Kind von Fresh Breeze hat Gunar für 22000 Euro gleich mitgenommen.
Start und Landung sowie das Händling soll sehr einfach sein. Und auch ein Stabschrauber für die Garage war zu bewundern.
Bild aus dem www. 700km Streckenrekord mit dem Motorschirm. Die Russen machen alles möglich. Bild aus dem www. Und hier der leichteste Eigenbaumotor.
Marion bei Bauer Karl in Offenbau. Cherry paßt auf,daß die Zeile auch gerade wird. In Garmisch-Partenkirchen. Unwetter auf der Pfeifferalm mit Zugspitzblick.
Tageswanderung über Partnachklamm und Reintal zur Zugspite. See im Reintal Blick zurück. Ganz unten die KnorrHütte. Nach 8 Stunden auf ca. 2200m Höhe.
Gegen 14 Uhr im Zugspitzenblatt. Das letzte Stück bis 2790m mit der Seilbahn. Teilweise freie Sicht bis zum Großklockner.
Nach verschiedenen Zwischenstationen wieder zum Bodenhändling auf der Wasserkuppe angekommen. 2 Wochen und das Bodenhändling ist jetzt perfekt und einige schöne Flüge waren auch noch drin. Macht jetzt Alles richtig Spaß. Am 22.August Einstieg in den neuen Motorschirmkurs. Leider ist der Leichtmotor Snap100 wegen der hohen Nachfrage noch nicht in der Ausbildung. Solomotoren werden nicht mehr gebaut. Es steht nur der 25kg schwere Simoninimotor zur Verfügung.
...und so sind die ersten verwackelten Luftaufnahmen mit dem 23PS starken Motor gemacht. Der Flugplatz von oben aus 150m Höhe. Gemessen mit der Höhenmesseruhr von Lidl. Nach 8 Flügen spürt man das Gewicht immer weniger. Nur der Schub ist mit 72kp für mein Fliegengewicht viel zu groß. Der Snap hat ausreichende 58Kp. Ein Luftbild vom ersten einstündigem Streckenflug (30km) von Stapelburg nach Salzgitter. Flughöhe zwischen 300 und 400m. Abflug 10:30 Uhr. Leichte Thermik (schaukeln im Sitz) war ab 11Uhr schon nervig. Trotzdem wunderschöne Sicht im Harzvorland. Habe sogar die Steuerleinen losgelassen und das Gas festgeklemmt.
..und endlich am 26. August kann ich als einziger den Snap100 (links im Bild) fliegen. Der Schub reicht vollkommen aus. Sehr leichtes anwerfen des Motors, 5kg weniger Gewicht merkt man sofort und die Fliehkraftkupplung zeichnen diesen aus. Fehlerhafte aufziehen des Schirmes verursacht keinen Schirmschaden mehr. 24 von 33 Flügen sind im Kasten. Wenn das Wetter bis zur praktischen Prüfungen am 4.September schön bleibt könnte ich es schaffen. In Bildmitte die Landebahn des Flugpatzes Salzgitter. Leider war die Fotolinse leicht verschmiert.
Da der Motor erst jetzt in die Schulung kommt und es noch keine Langzeiterfahrung gibt, wird auch diese Jahr nichts gekauft. Wie lange halten Getriebe und Fliehkraftkupplung. Wer kauft schon die Katze im Sack. Airgate hat riesen Probleme mit dem neuen Motor. Trotzdem nach 7 Flügen und ca. 2h Flugzeit ist noch kein Fehler aufgetreten. Ein sehr schöner Sonnenuntergang mal anders. Bis zur Prüfung sind noch zwei Überlandflüge fällig mal sehen wo es da hin geht. Jedenfalls kann ich das alles jetzt richtig geniesen. Fliege auch schon mal ohne Funkunterstützung. Nur die Fotos müssen noch besser werden.
Am Tag vor der praktischen Prüfung landet der Chef von Fresh Breeze mit seinem Gyrokopter. Und wie es der Zufall noch ein Zweiter siehe linker Flügel. Sehr interessantes Fluggerät. Alles auf Video! Das Fluggerät fliegt ohne Rettungssystem. Der als drehende Tragfläche ausgebildete Rotor dreht sich beim Motorausfall weiter und erzeugt so einen geringen Auftrieb. Das Flugzeug gleitet sanft zu Boden.
Der Vortrieb wird durch den Rotaxmotor und hinten liegenden Propeller erzeugt. Doch nun zum morgigen Prüfungsflug: Man startet gegen den Wind und baut ca. 100m Höhe auf (die Lidl Uhr ist dabei sehr hilfreich), fliegt eine Linkskurfe und beginnt neben dem Landefeld eine 8 zu fliegen ohne Höhenverlust. Am Ende der 8 muß sofort die Landeeinteilung mit Gegen-Quer-Endanflug ohne Motorunterstützung eingeleitet werden. Prüfungstag: 11 Teilnehmer machen die praktische Prüfung. Sehr gute Windverhältnisse ab 9 Uhr. Ich bin als vorletzter um 10:30 Uhr gestartet. Durch die einsetzende Thermik habe ich aber im ersten Flug das Landefeld verfehlt. Der zweite Versuch war gut. Hurra das wars. Praktische Prüfung bestanden! Leider hats einer von 11 nicht geschafft. Der Prüfer war wieder Maik Kasten.
Zum Abschluß nach einige Bildchen aus dem www. Flug über den Wolken ...natürlich immer mit Erdsicht!.
Wie im Flugzeug. Oh je.. schnell wieder runter! Zurück zur Hauptseite